Einzel-Inhalation

Inhalationen am Gerät

Die Inhalationsgeräte der Einzel-Inhalation geben große und kleine Sole-Tröpfchen zeitgleich ab. Somit erreichen die Sole-Tröpfchen während eines Inhalationsvorganges Ihre oberen, mittleren und unteren Atemwege. Die Eindringtiefe in Ihre Atemwege ist größer als bei den Raum- und Freiluft- Inhalationen im Gradierwerk.

Die Spanne der Tröpfchen-Größen liegt zwischen 0,5 bis 8 μ (1µ [Mü] = 1 Mikrometer bzw. ein tausendstel Millimeter)

1. Große Tröpfchen für Ihre oberen und mittleren Atemwege:

Ihre oberen und mittleren Atemwege (Nasen-Schleimhäute, Nasenrachen-Schleimhäute, obere Bronchien) werden befeuchtet, was auch das tiefere Eindringen der kleineren Sole-Tröpfchen in die unteren Atemwege begünstigt.

2. Kleinere Aerosole für Ihre unteren Atemwege:

Diese Sole-Tröpfchen dringen bis in die Lungenbläschen (Alveolen) vor. Hier fi ndet der Gasaustausch statt. Die Gefäße um das Lungenbläschen weiten sich. Mehr Sauerstoff gelangt über die Blutbahn in den Körper.

 

TIPP: Auf dem Formular „Heilmittelverordnung 13“ kann Ihnen Ihr Hausarzt 6 × Inhalationen verordnen.

Gerätetyp: Salina nova® (Fa. Schumacher & Partner GmbH)