Gradierwerk in der Kur

Gradierwerke sind industrielle Zeitzeugen und zugleich natürlich-wirksame Kur-Anlagen. So auch die Salzunger Gradierwerke. Seit über 200 Jahren nutzen Generationen von Menschen die heilsame Wirkung der feinen Soletröpfen für ihre Gesundheit. Ganz sicher sind die Gradierwerke die Keimzelle des Kurbetriebes in Bad Salzungen. Wie bei alten Bauwerken üblich, nagt der Zahn der Zeit, hier besonders die starke Sole, an der Bausubstanz. Daher planen Stadt, Kurgesellschaft und der Freistaat die grundlegende Sanierung dieses einzigartigen Ensembles aus den Gradierwerken und dem Mittelbau. Schon 2017 sollen die ersten Arbeiten beginnen. Mit rund 5 Mio. Euro Gesamtkosten ist die Sanierung eine der größten Bauvorhaben der Stadt und der Kurgesellschaft seit der Wiedervereinigung. Unser Kernziel dabei ist, Bad Salzungens Gradierwerk für die Einheimischen als Identifikations-Bauwerk, für unsere Kurgäste als Zentrum für Gesundheit auf natürlichem Wege und für Thüringen als überregional bedeutsames Bauwerk fit für die nächsten 200 Jahre zu machen.

Daniel Steffan - Vorstand

 

"Gesund-Singen im Gradierwerk" zum Tag der Städtebauförderung

Singen ist die beste Art, Sole zu inhalieren. Aus diesem Grund wurde Kurgästen empfohlen, singend zu gradieren. Kinder aus der Kinderklinik „Charlottenhall“ zogen in weißen Mäntelchen singend durchs Gradierwerk. Rahmen des Tages der Städtebauförderung findet jährlich „Gesund-Singen im Gradierwerk“ statt. Hier wird diese liebenswerte Kur-Tradition weitergeführt und neu belebt. Zwischen 14 und 16 Uhr präsentieren sich Chöre aus der Region. Mit dem „Gesund-Singen im Gradierwerk“ soll an die Tradition des Gesanges während des Gradierrundganges erinnert werden. 2016 waren der Chor „Grenzenlos“ aus Vacha, das „Klangvolk“ aus Tiefenort sowie der Chor „CHORios“ und der Kinderchor „Little socks“ aus Barchfeld dabei.

 

 

 

 

 

 

Auch 2017 können Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm im schönen Rahmen des Gradiergartens freuen. Am 13. Mai 2017 ist es ab 14 Uhr wieder so weit. Der Eintritt ist frei.